• Sikkim, Indien: Nr. 1 der top-10 Reiseregionen 2014 von Lonely Planet...
• Mongolei: Offizielles Partnerland der ITB Berlin, 2015...
• Bhutan: Tibetisches Kulturerbe im Himalaya-Königreich...

Trekkingmodul: Khangchendzonga, Sikkim, Indien

• 5 – 12 Tage • 3 – 8 Std. Gehzeit/Tag • mittelschwer - anspruchsvoll •
• Trekkingpfad, offenes Gelände, Gröllhalden • ÜN in Zelt  & festen Unterkünften (3 – 4 x) •
• max. Höhe: 4000 – 4950 m.ü.M. •
• Begleitung: Trekking-Guide, Küchenmannschaft/Träger/Tragtiere (Pony/Dzo/Dzomo) •

Einführung

alpin himalaya berge indien

Trekken Sie mit uns ganz nah an den dritthöchsten Berg der Welt heran, den Mt. Khangchendzonga, 8586 m. Für die Menschen Sikkim’s ist dieser Berg Schutzgott und Hüter spiritueller Schätze. Ihm zu Ehren wird in Sikkim beim Königspalast alljährlich ein einmaliges Maskentanzfest zelebriert. Bis heute ist die Besteigung dieses Berges in Sikkim offiziel nicht erlaubt – im Einklang mit dem Glaube der Menschen dass dieser heilige Berg vom Mensch ‚unberührt‘ bleiben soll. Durchwandern Sie die verschiedensten Vegetationsstufen - vom fruchtbaren  Tal durch terrassierte 

yak himalaja sikkim indien

Reisfelder hinauf zu den saftig-grünen mit Orchideen bestückten Rhododendron-Wäldern bis hinein in die karge, 

alpine Zone. Geniessen Sie den Blick auf die schneebedeckten Himalaya-Riesen und die mit dichtem, unberührtem Wald bedeckten Berghänge des Khangchendzonga Nationalparks. Der höchste Punkt ist der Pass Göchela mit 4950 m. Von hier aus scheint der Berg Khangchendzonga zum Greifen nah und der Anblick entschädigt Sie für alle Mühen. Dies ist die bekannteste und populärste Trekkingroute Sikkim’s. Sie übernachten im Zelt, nach Möglichkeit in einer Berghütte (2 - 4 x) und wandern zwischen 4 und 8 Stunden  pro Tag auf Trekking-Pfaden die nur z.T. ausgebaut sind wie auch z.T.  durch offene Naturlandschaften. Es besteht die Möglichkeit dieses Trekking auf 5 Tage zu verkürzen oder auf 12 - 14 Tage zu verlängern. Das Trekking wird abgerundet durch Dorfwanderungen, Begegnungen mit den Menschen und dem Kennenlernen deren kulturellen Erbes.

Trekkingmodul Khangchendzonga, Sikkim, Indien

Highlights

  • Erleben Sie die verschiedensten Vegetationszonen des Khangchendonga Nationalparks hautnah und trekken Sie von dichtem, artenreichen Dschungel und Rhododenron-Wald über die Baumgrenze hinauf in die alpine Zone
  • Grosse ornithologische Artenvielfalt
  • Eingespieltes Trekking-Team
  • Mit etwas Wetterglück werden Sie für Ihre Anstrengungen mit prächtigem Blick auf den gigantischen Mt. Khangchendzonga im Morgenrot belohnt.
  • Trekking Sie in Begleitung von Tragtieren wie Ponies und Dzos/Dzomos (Kreuzung zwischen Yak & Kuh)
  • Geniessen Sie abwechslungsreiche, ausgewogene warme Mahlzeiten 

Trekkingroute

koktang himalaya sikkim indien

1. Tag: Anreise zum Trekkingsausgangspunkt ab Modul Sikkim Basis/Ost
2. – 9./10. Tag: Option 1: Trekking ab und bis Bergdorf Yoksum, 1780 m auf direktem Weg via Dzongri zum Aussichtspunkt Goechela, 4950.
2. – 13. Tag: Option 2: Trekking ab und bis Bergdorf Yoksum, 1780 m; via den Weiden von Dzongri zum Aussichtspunkt Göchela, 4950 m mit Abstecher zum Rathong-Gletscher und zum Lhamuney-See.
2. – 6. Tag: Option 3: Trekking ab und bis Bergdorf Yoksum, 1780 m zur Alp Dzongri mit Aussichtspunkt Goechela, 4000 m.
2. – 13./14. Tag: Option 4: Trekking ab einem Limboo-Dorf zu einer heiligen Höhle und entlang dem Grenzgebiet zwischen Nepal und Sikkim durch abgelegene und selten begangener Route (z.T. ohne Trekkingpfade), vorbei an Bergseen via der Alp Dzongri nach Göchela, 4950 und schliesslich zurück.
1. – 9. Tag: Option 5: Trekking ab einem traditionellen Gurung-Dorf nach Goechela und zurück zum Bergdorf Yoksum

Abschluss: Ankunft in Yoksum & Übernachtung im Hotel. Weiter mit Reisemodul Sikkim West.

Keywords used in this page Tags: goechela, dzongri, sikkim, indien, himalaya, himalaja, trekking, trekkingreise, biodiversität, vegetationsstufen, höhenunterschiede, klassisch, expedition, bergsteigen, bergtour, nationalpark, khangchendzonga, kabru, frey, peak
All rights reserved [Sikkim.ch].